VORTEILE

  • Geringer Verschleiß und lange Lebensdauer
  • Hoher Wirkungsgrad, daher sehr wirtschaftlich
  • Zuverlässig, nicht störanfällig, wartungsarm
  • Funktioniert auch bei Flüssigkeiten mit Feststoffen
  • Keine Rechenanlage notwendig
  • Zulaufmenge passt sich automatisch an
Wasserhebeschnecke

Wasserhebeschnecke

Das weiterentwickelte Archimedische Prinzip kommt auch bei der Wasserhebeschnecke zum Einsatz. Auch besonders große Mengen von Flüssigkeit oder flüssig-festem Material lassen sich von ihr auf ein definiertes Niveau hochbefördern.

Vermehrt werden Wasserhebeschnecken im Hochwasserschutz eingesetzt und haben sich gerade in jüngster Zeit bestens bewährt. Auch für viele Verfahrensschritte in der Industrie und in der Abfallwirtschaft ist die Wasserhebeschnecke ein echtes Arbeitstier.

Beispiel Klärwerk

Wenn das Abwasser mit allen Bestandteilen in die Kläranlage einläuft, tritt zuerst die Wasserhebeschnecke in Aktion, sie hebt Flüssigkeit und darin enthaltene Schwebstoffe (Grobstoffe, Fette, Sand und Schlamm) nach oben. Von diesem Niveau aus durchläuft das Abwasser die mechanischen, biologischen und chemischen Reinigungsschritte.
Auch zur gleichmäßigen Beschickung sind Hebeschnecken in den Folgeprozessen der Abwasserklärung eingesetzt. Der besondere Vorteil: Die richtige Zulaufmenge passt sich automatisch an.

Einsatzbereiche der Wasserwirtschaft

  • Entwässerung von Poldern
  • Bewässerung von Land


Einsatzbereiche der Abwasserwirtschaft

  • Regenwasser/Hochwasser
  • Abwässer der Kommunen
  • Rücklaufschlamm


Einsatzbereiche in der Industrie

  • Raffinerien
  • Industrieabwässer