Wir setzen unsere Kompetenz im Bau von Schnecken für die Grob-und Feinkeramik-Industrie voll bei der Produktion wirtschaftlicher Wasserkraftanlagen ein.
Klaus Schülein

DAS SPRICHT FÜR DIE REHART GROUP

  • Auf Optimierung und Qualität ausgerichtet
  • 30 Jahre industrielles Know how
  • Wirtschaftliches Denken und Handeln
  • Solide, inhabergeführte Firmengruppe
  • Ein Verbund erfolgreicher Unternehmen
  • Gesundes, beständiges Wachstum
  • Auf internationalen Märkten zuhause

UNTERNEHMEN DER REHART GROUP


Deutschland



Deutschland


Deutschland


Russland


Rumänien


Deutschland


Deutschland

Firmenzentrale in Ehingen

Ressourcen schonen, Produktionsausfälle reduzieren, Maschinenlaufzeit verlängern

1983 legte Klaus Schülein mit der Gründung der Rehart GmbH den Grundstein zur heutigen RehartGroup. Der Name REHART leitet sich ab aus Re-generieren und Hart-plattieren. Zu Beginn konzentrierte sich das Unternehmen auf den Verschleißschutz von Maschinen und Anlagen für die Grob- und Feinkeramische Industrie. Diese für ein langes, anspruchsvolles Maschinenleben fit zu machen, war das Ziel.

Mut zu neuen Produkten

Verbunden war damit auch die Entscheidung, Neukonstruktionen oft bis zur Patentreife zu entwickeln. Neue Verfahren wurden zudem auf Kundenanforderungen hin angepasst, beides entscheidend für den Erfolg des Unternehmens.

Die Zeiten ändern sich, Qualität bleibt

Mittlerweile gehört zur Firmengruppe auch eine eigene Maschinenbaufirma für Grob- und Feinkeramische Maschinen. Herzstück ist der Extruder, die Schnittstelle für Rentabilität und Qualität. Gerade hier hat sich das Unternehmen ein enormes Wissen aus mittlerweile unzähligen Anlagen erworben, die regeneriert oder auch selber gebaut wurden. In der RehartGroup gibt es keine Scheu vor Fremdsystemen. Deshalb zählt auch die Optimierung von Anlagen des Wettbewerbs zu den Stärken. Nach dem Motto: RehartGroup - damit es optimal läuft.

Interdisziplinär und branchenübergreifend

Diese Denkweise führte vor über einem Jahrzehnt zur Entwicklung von Wasserkraftanlagen. Die Konstruktionsabteilung, erfahren im Bau von Schnecken für die Keramikindustrie oder Kläranlagenbau, hat mit diesem Know how und mit Liebe zum Detail, ausgezeichnete Wasserkraftanlagen entwickelt.

Die Geschäftsbereiche der Gruppe operieren in der Regel unabhängig voneinander am Markt. Neben der weltweiten Grob- und Feinkeramischen Industrie zählt die Gruppe auch mittelständische Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen sowie private Investoren, Energieversorger und Kommunen zu den Kunden.

Klaus Schülein
Geschäftsführender Gesellschafter

Beispielprojekte

  • Wasserkraftanlage SH in Untermünkheim - D
  • Wasserkraftanlage SH in München - D
  • Fischaufstiegsschnecke FAS in Pilsing - A